Gegen die Einheitsfeier 2014 in Hannover

Am 3. Oktober 2014 finden die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover statt. Unter anderem werden sich Deutschland und seine Fans die Bäuche auf der Festmeile am Maschsee pinseln und so die deutsche Politik und das gute Abschneiden in der Krise zelebrieren.

Da der kapitalistische Normalvollzug und dessen immanente Grausamkeiten kein Grund zu feiern sind, hat sich ein Bündnis, mit dem Ziel der Feiergesellschaft ordentlich ins Sektglas zu spucken, formiert. Unter dem Motto »Was ihr feiert: Armut, Ausgrenzung, Leistungzwang!« rufen wir dazu auf dem feiern der Deutschen Nation etwas entgegen zu halten.

Vom 2. bis zum 4. Oktober werden wir gemeinsam mit vielen anderen Menschen auf der Straße sein um zu zeigen das Nationalismus vollkommen gegensätzlich zu der Gesellschaft ist die wir uns vorstellen, nämlich einer in der die Produktion, das Wohnen, die Bildung nicht nach kapitalistischen Interessen, sondern nach den Bedürfnissen der Menschen organisiert